Hotline +49 (0) 39 41 66 24 50

Hotline: (039 41) 66 24 50 Wir bieten Ihnen eine kostenlose Produktberatung per Telefon und per E-Mail.

Wir freuen uns auf Sie!

Anwalt vs. Inkassobüro - Inkasso-Service von Safeterms.de

Anwalt vs. Inkassobüro...
Was sind Ihre Vorteile, wenn Sie das Forderungsmanagement in die Hände der Firma Safeterms und damit in die Hände eines Rechtsanwaltes legen?

Die einem jeden Gewerbetreibenden täglich zur Verfügung stehende Arbeitszeit wird üblicherweise für die Betreibung des Geschäftes und nicht für die Eintreibung offener Verbindlichkeiten genutzt. Häufig profitieren Schuldner somit davon, dass der zeitliche Abstand zwischen Fälligkeit der Zahlung und Aufnahme von Maßnahmen gegen die Schuldner immer größer wird. Umsowichtiger ist es, beim Ausbleiben von Zahlungen unmittelbar nach Fälligkeit konsequent reagieren zu können.

Sie haben natürlich die Möglichkeit, Ihr eigenes Büropersonal für das firmeninterne Forderungsmanagement einzusetzen, wobei Sie sich dann aber die Beitreibung Ihrer Forderungen am Teuersten erkaufen und Ihr Büropersonal effektiv nicht zu der Arbeit kommt, zu der es eingestellt worden ist. Hinzu kommt, dass Ihr Büropersonal selten dahingehend geschult ist, ein effektives Forderungsmanagement betreiben zu können.

Zweifelsohne leisten seriöse Inkassobüros ebenfalls eine sehr gute Arbeit im Hinblick auf den Forderungseinzug. Inkassobüros stoßen immer nur dort an ihre Grenzen, wo es darum geht, weitergehend prozessual tätig zu werden. Legt der Schuldner, nach Einleitung des Mahnverfahrens gegen den Mahnbescheid Widerspruch bzw. gegen den Vollstreckungsbescheid Einspruch ein, wird regelmäßig bei Beauftragung eines Inkassobüros spätestens jetzt die Einschaltung eines Rechtsanwaltes notwendig. Die bis dato angelaufenen Inkassokosten der Inkassobüros sind letztlich oft aber nicht erstattungsfähig.

Mit der Frage der Erstattungsfähigkeit von Inkassogebühren hat sich das OlG Dresden bereits im Jahr 1993 befasst. Darin entschied das Gericht, dass bei einer Beauftragung eines Inkassounternehmens entstehende Kosten dann nicht vom Schuldner getragen werden müssen, wenn es sich beim Auftraggeber um ein Unternehmen oder einen Berufsangehörigen mit hinreichender Geschäftserfahrung handelt und es notwendig wird, einen Rechtsanwalt zur weiteren Bearbeitung einzuschalten. Auch sind Inkassokosten dann nicht erstattungsfähig, wenn der Schuldner die Forderung gegenüber dem Gläubiger bestreitet und/oder mitteilt, dass er zahlungsunfähig ist.

Durch die Beauftragung der Firma Safeterms wird automatisch ein Rechtsanwalt mit dem Forderungseinzug beauftragt, wodurch Sie das Risiko umgehen, auf einem Teil Ihrer Kosten sitzen zu bleiben. Zudem erhalten Sie eine Vorprüfung, ob Ihr geltend gemachter Anspruch überhaupt besteht.

Der entscheidende Vorteil der direkten Beauftragung des Anwalts liegt aber darin, dass Ihr Forderungseinzug von A wie anwaltlichem Mahnschreiben bis Z wie Zwangsvollstreckung aus einer Hand erfolgt.

Einen Einblick über die Inkassoleistungen der Fa. Safeterms erhalten Sie hier.
sichere AGB Text